Bessere Straffungsergebnisse und optimierter Narbenverlauf bei Operationen an Männerbrüsten (Pseudo-Gynäkomastie)

09/2018

Seit 2008 werden weltweit bei Männerbrüsten nach deutlicher Gewichtsabnahme stadiengerechte Straffungsoperationen mit Entfernung der Brustdrüsen durchgeführt. Die bisherigen Endergebnisse und Narbenverläufe imitierten aber häufig immer noch eine zu weibliche Brust und keine echte männliche Brustwand, so dass diese Techniken auch bei Transsexuellen (Frau zu Mann) nicht ausreichend akzeptiert werden.

Deshalb konnte von mir und meinen Coautoren eine optimierte Straffung mit speziellem Narbenverlauf dieses optische Problem verbessern, was bei den Männern und Transsexuellen zu einer hohen Zufriedenheitsrate führte.

Daraus entwickelten wir ein neues operatives Vorgehen, welches nun 2018 in einer Veröffentlichung der bekannten Fachzeitschrift „Annals of Plastic Surgery“ international anerkannt wurde.

Referenz

Ulrich E. Ziegler, Udo Lorenz, Adrien Daigeler, Selina N. Ziegler, Philip H. Zeplin
Pseudogynecomastia in male patients after massive weight loss: Classification and modified treatment algorithm.
Annals of Plastic Surgery, 09/2018